ID-11

MSC Steingaden e.V. - Eisspeedway - Allgemein

Was ist eigentlich Eisspeedway?

Michael Lang in AktionEisspeedway ist  das gleiche wie Sommerspeedway (auf Sand) jedoch auf reinem Natureis. Durch die 28mm langen Spikes sind in der Kurve spektakuläre Schräglagen möglich und auch nötig, um möglichst hohe Kurvengeschwindigkeiten zu erzielen.

Eisspeedway MotorradDas Motorrad ist ein Spezial Solo Motorrad, 500 ccm mit einem 4-Takt Motor ohne PS-Begrenzung. Die Motoren haben 2 Ventile und einen Vergaserdurchlass von 34 mm. Gefahren wird mit reinem Methanol, sowie mit pflanzlichem Schmiermittel (Rhizinusöl), damit absolut keine Umweltbelastungen entstehen. Die Reifen sind bestückt mit 28mm langen Spikes, vorne ca. 100 Stück und hinten ca. 200 Stück. Das Motorrad hat 2 Gänge, der 1. Gang zum Starten und der 2. Gang als Direktübertragung. Es hat keine Bremse. Als Höchstgeschwindigkeiten werden auf der Geraden bis zu 125 km / H erreicht.

Natureissring in SteingadenDie Rennbahn hat eine Länge von ca. 322 m im oval (Vorschrift 285 bis 400 m), die Breite beträgt auf der Geraden 12 m, in den Kurven 14 m. Die Eisstärke muss mind. 20 cm betragen. Diese auf einer speziell präparierten Wiese aufgespritzt.

Internationales FahrerfeldDas Fahrerfeld ist International und setzt sich voraussichtlich auf folgenden sieben Nationen zusammen: Schweden - Schweiz - Holland - Tschechien - Österreich - Finnland und Deutschland.

Das Rennen beginnt mit 8 Nachwuchsfahrern in 4 Ausscheidungsläufen. In der Internationalen Klasse werden 20 Rennen plus 1 Sonderlauf der 4 besten Fahrer des Tages um den Preis der Gemeinde Steingaden gefahren.

Die 8 Nachwuchsfahrer bestreiten 4 Rennenum die Startplätze 12 + 16, sowie Reserve 17 + 18. 4 Fahrer scheiden aus und sind Nachmittags nicht mehr dabei.

Deutsches FahrerfeldAm Start sind jeweils 4 Fahrer, gestartet wird mit der Startmaschine bei laufendem Motor. Das Fahrerfeld besteht aus 16 Fahrern und 2 Ersatzfahrern, sodass am Ende jeder gegen jeden gefahren ist. Gewertet wird nach Punkten. Der Erste erhält 3 Punkte, der Zweite zwei Punkte, der Dritte einen Punkt und der Vierte keinen Punkt. Punktemaximum wären 15 Punkte, wenn ein Fahrer alle seine Läufe gewinnt. Beim Sonderlauf erhält der Sieger den lukrativen Preis der Gemeinde Steingaden.

Blick ins FahrerlagerInteressant: Außerhalb des Trainings und der Rennen besteht freier Zutritt zum Fahrerlager.

Neunachwuchsrennen: 8 talentierte Nachwuchsfahrer (alle Teilnehmer der jeweiligen Landes-Meisterschaft) bestreiten am Vormittag 4 Rennen, jeder gegen jeden.

Weitere Information über Speedway erhaltet ihr auch auf der Internetseite:

Termine